Das GIA-Zertifikat – der Ausweis für Ihren Diamanten

Ein Zertifikat, wie das GIA-Zertifikat,  ist sozusagen der Ausweis eines Diamanten und daher beim Kauf sehr wichtig. Es weist die Identität und den Wert des Steines nach und gibt Informationen über Herkunft, Echtheit und alle außergewöhnlichen, wertbestimmenden Merkmale. Anhand des Zertifikats kann Ihr Diamant immer wieder identifiziert und bewertet werden.

Diamanten werden international gehandelt, sie gehören zu den wertvollsten Materialen der Welt und bereits kleinste Details in der Beschaffenheit beeinflussen ihren Wert. Umso wichtiger ist es für uns, Ihnen nur beste Qualitäten anzubieten. Wir haben dazu unsere eigenen, sehr hohen Standards der Qualitätskontrolle. Zusätzlich achten unsere erfahrenen Experten auf anerkannte und zuverlässige Qualitätszertifikate. In unseren Trauringen und Schmuckstücken verarbeiten wir ab 0,3 ct. ausschließlich Diamanten mit internationalen Top-Zertifikaten von GIA (Gemological Institute of America), IGI (International Gemological Institute) oder HRD (Hoge Raad voor Diamant). Alle drei Institute genießen weltweit einen hervorragenden Ruf – somit können wir Ihnen mit Sicherheit die beste Qualität Ihres einzigartigen Diamanten bieten.

Warum sollten Sie beim Kauf auf das Zertifikat achten?

Ein Zertifikat gibt Ihnen Sicherheit über die Qualität Ihres Diamanten. Mit einem Zertifikat haben Sie stets einen Nachweis und auch Beweis für die Echtheit des Steines. Falls Sie Ihren Diamanten weiterverkaufen möchten, ist das Zertifikat unabdingbar.

Unser Tipp: Erwerben Sie keine Diamanten ohne ein anerkanntes Zertifikat. Zudem sollten Sie darauf achten, wer das Zertifikat ausgestellt hat. Ein Zertifikat ist nur so gut, wie der Ruf des Institutes. Ist ein Zertifikat bereits sehr alt oder haben sich wichtige Wert-Kriterien geändert, sollten Sie sich beraten lassen, ob es sinnvoll wäre, ein neues Zertifikat für Ihren Diamanten erstellen zu lassen. Dies kann Ihnen noch mehr Sicherheit über den tatsächlichen Wert Ihres Steines geben.

Das GIA-Zertifikat (Gemological Institute of America)

Das GIA ist das älteste Edelstein-Laboratorium –  geründet 1931. Es beurteilt die Diamanten nach strengsten Maßstäbe, ist also nicht so nachsichtig bei der Bewertung wie manch andere, hat sehr verlässliche Experten angestellt und ist eine Non-Profit Organisation: Sie ist nicht auf Gewinn aus, sondern auf Ehrlichkeit und Vertrauen. Die Qualitätsmerkmale Cut, Colour, Clarity und Carat, die 4 C, wurden von GIA entwickelt und weltweit durchgesetzt. Das Zertifikat von GIA stellt Ihnen verschiedenste, wichtige Informationen über Ihren Diamanten zu Verfügung.

Inhalte Ihres GIA-Zertifikats

 Da das GIA die 4 Cs etabliert hat, sind diese selbstverständlich als Qualitätsmerkmale in Ihrem Diamanten-Zertifikat aufgeführt. Die wohl bekannteste Eigenschaft ist das Gewicht Ihres Diamanten – „Carat“. Grob kann man sagen, dass ein 2-Karäter weit über dem doppelten Preis eines 1-Karäter liegt. Ein Karat entspricht 0,2 Gramm.
Doch nicht nur das Gewicht ist ausschlaggebend. Auch die Farben werden unter der Rubrik „Colour“ im Zertifikat ausgewiesen. Die Skala reicht von hochfeinem weiß „D“ bis Gelb „Z“. Diese Eigenschaft ist sehr schwer zu bestimmen. Es werden verschiedene Gutachter getrennt beauftragt, um die Farbe festzustellen – dies ist der sicherste Weg, um die Farbe endgültig und mit Sicherheit zu definieren.

Als drittes „C“ wird die Reinheit („Clarity“) eines Diamanten bestimmt. Mit einem Mikroskop untersuchen die Experten die edlen Steine um Einschlüsse festzustellen. Es gibt selten lupenreine Diamanten. Im Zertifikat wird festgehalten, welche Einschlüsse vorhanden sind, wie groß diese sind und wo sie sich im Diamanten befinden. Auch die Reinheit wird auf einer Skala festgehalten – FL steht für lupenrein, I3 ist die niedrigste Skalenstufe.

Die Kategorie „Cut“ beinhaltet Informationen über die Form und die Art und Weise der Facettenanordnung (Facetten sind die Flächen, die das Licht reflektieren). Zudem finden Sie den Durchmesser (minimal und maximal, da ein Stein selten exakt geformt ist) und die Tiefe des Diamanten. Die GIA gibt den Schliff nur für Diamanten mit Brillantschliff und einer Farbe zwischen D-Z an. Trotzdem gehört der Cut zu den wichtigsten Eigenschaften.  Lesen Sie alles zu den 4 Cs hier > Link zum Blogbeitrag „4Cs“.

Beim Kauf der Diamanten wählt acredo ausschließlich Diamanten aus, die einen „excellent“-Schliff aufweisen, deren Farbe sich zwischen D und G befindet und deren Reinheit sich in einer höheren Kategorie befindet. Diamanten ab 0,3 ct verfügen bei acredo automatisch über ein Zertifikat der renommierten Prüfinstitute.

Neben 4 Cs wird auch das sogenannte „Finish“ ausgewiesen. Unter diesem Punkt erfahren Sie alles rund um die Politur und Symmetrie. Es wird beispielsweise kontrolliert, ob die Facetten glatt und ebenmäßig sind und ob der Diamant eine perfekte geometrische Form hat. Auch die Fluoreszenz wird getestet – leuchtet der Diamant unter UV-Strahlung blau, wirkt sich das unter Umständen negativ auf seinen Wert aus. Unter dem Punkt „Comments“ finden Sie weitere Charakteristika. Dort werden unter anderem Gravuren ausgewiesen.

Zusätzlich stellen Diagramme auf dem GIA-Zertifikat verschiedene Qualitätsmerkmale bildlich dar. Es werden Unreinheiten in ihrer Position, Art und Größe dargestellt, die Facettierung der Ober- und Unterseite aufgezeigt und Angaben zu den Proportionen und Größen gemacht.

Hervorragende Zertifikate von IGI und HRD

Neben dem GIA sind auch das IGI und das HRD anerkannte und vertrauenswürdige Institutionen, die Diamanten untersuchen. Andere Institute sind weniger empfehlenswert. Vor allem, wenn diese nur nationale Standards erfüllen –  internationale Diamanten-Standards sind oft strenger ausgelegt und bieten daher mehr Sicherheit.

Noch mehr Wissen und Wissenswertes über Diamanten finden Sie hier!

Und unsere schönsten Solitaire entdecken Sie hier!