OBERFLÄCHEN: Lieber poliert, matt oder gehämmert?

Mit dem acredo Ring-Konfigurator verschiedene Oberflächenstrukturen testen

Bei der Wahl der Oberflächenstruktur eines Ringes gibt es mehrere Dinge zu beachten. In erster Linie sollte das Schmuckstück natürlich gefallen und zum Charakter seines Trägers passen. Die Oberfläche kann einem Ring allerdings auch eine ganz andere Optik und Wirkung verleihen. Vor allem bei einem Mix aus Metallfarben werden verschiedene Oberflächendesigns genutzt, um deren Unterschiede noch mehr hervorzuheben. Gleichzeitig soll die Oberflächenbeschaffenheit auch bestmöglich vor Tragespuren schützen. Je nach Legierung kann man also durch die Wahl der Struktur die Alltagstauglichkeit des Ringes unterstützen.

Es lassen sich alle Oberflächenarten nach einer gewissen Tragezeit und Abnutzung auch wieder erneuern – jedoch stellen Alltagsspuren keinerlei Qualitätsmerkmal, sondern vielmehr die Individualität und den Charakter Ihres Schmuckstückes dar.

Wir unterschiedlich die Wirkung unterschiedlicher Ringoberflächen sein kann, zeigen wir Ihnen anhand eines acredo-Schmuckstückes – von poliert bis gehämmert. Das Trauringpaar aus warmem Gelbgold wurde mit drei funkelnden Diamanten im Brillant-Schliff gefertigt und wartet noch auf die individuelle Veredelung. In unserem flexiblen Ring-Konfigurator können Sie den Ring ganz nach Ihren eigenen Vorstellungen anpassen – einfach im Artikel auf „Weiter zum Konfigurator“ klicken und los geht‘s.

Poliert, matt oder gehämmert? Welche Oberfläche beim Ring darf es ein?

Sie haben Ihren Ring in Form und Legierung, der Materialfarbe und den Fugen angepasst? Dann können Sie im Bereich „Oberfläche“ die verschiedenen Strukturen durchtesten. Je nachdem, ob Ihr Ring aus einer oder mehreren Legierungen besteht, haben Sie auch die Möglichkeit, mehrere Oberflächenarten auszuwählen.

1. Poliert

Eine polierte Oberfläche war, ist und bleibt das beliebteste Finish. Die besonders glatte Oberfläche erstrahlt in einem intensiven Glanz und bringt die Farbe zum Leuchten. Manch ein kleiner Stein geht allerdings in der Strahlkraft der Politur unter. Dieses Finish kann beim Auftreten von Tragespuren, die durch die tägliche Beanspruchung entstehen, problemlos nachpoliert werden.

2. Längsmatt

Ringe mit längsmatter Struktur gehören ebenfalls zu den Klassikern bei den Oberflächen. Hier verläuft eine sehr feine und gleichmäßige Struktur längs entlang des Ringes und wirkt dabei besonders natürlich, zurückhaltend und ruhig. Materialfarbe und Steinbesatz kommen besonders gut zur Geltung. Mit Hilfe eines Mattierschwämmchens kann diese Oberflächenvariante problemlos wiederhergestellt werden.

3. Quermatt und schrägmatt

Bei einer quermatten Oberflächenstruktur verlaufen die feinen Strukturen quer zum Ring, der dadurch noch matter und sportlicher wirkt. Schrägmatte Ringe wirken durch die Linien im 45-Grad-Winkel noch weitaus dynamischer – der Steinbesatz kann diesem Winkel angepasst werden.

4. Sandmatt

Sandmatte Ringe werden „sandgestrahlt“ und erhalten dadurch eine sehr feine, gleichmäßige und designorientierte Oberfläche. Diese Oberflächenstruktur wirkt somit besonders edel und unterstreicht auch noch den kleinsten Diamanten.

5. Eismatt

Derzeit sehr im Trend liegen eismatte Ringoberflächen. Die Oberflächenbehandlung erzeugt eine Art Eiskristallstruktur und wirkt dadurch wild und von Anfang an etwas getragen. Gebrauchsspuren sind hier so gut wie unsichtbar – ebenso wie ein sehr kleiner Steinbesatz. Eismatte Ringe leben sozusagen von ihrer Oberflächenstruktur alleine. Verschiedene Metallfarben wirken besonders gut.

6. Gehämmert

Gehämmerte Ringe erhalten Sie in polierter oder mattierter Variante. Durch den Einsatz eines Spezialhammers entsteht die gewünschte Struktur. Wird diese handgefertigt, erhält sie durch unterschiedlich starke Vertiefungen einen besonders individuellen Charakter, in maschineller Herstellung wirken gehämmerte Ringe sehr gleichmäßig. Alltagsspuren fallen hier kaum auf. Die Oberfläche wird durch die Hammertechnik zusätzlich gehärtet.

Durch ständiges Tragen wird die Oberfläche matter Ringe über die Zeit poliert. Bei acredo erhalten Sie zu jedem Ring mit matter Oberfläche ein eigenes Mattierschwämmchen im Etui, mit dem Sie Ihr Lieblingsstück allerdings schnell wieder im Stil Ihrer Ringstruktur nachmattieren können. Polierte Ringe werden mit der Zeit matter. So erzählt die Oberfläche die Geschichte Ihres Lebens und Ihrer Liebe.

Heutzutage sind Kombinationen aus verschiedenen Oberflächenarten sehr beliebt. Vor allem, wenn man den Ring durch einen Steinbesatz noch etwas mehr veredeln möchte. Auch Fans von Minimalismus tendieren immer mehr zu einer Mischung aus matten und glänzenden Oberflächen, da diese von ganz alleine einen besonderen Effekt erzielen und keine weiteren Details für ihren Reiz benötigen.