facebook

Die Liebe zählt zu jeder Zeit: Unsere Partner haben wieder für Sie geöffnet. Mehr Details finden Sie hier.

Die Herstellung Ihrer Trauringe

Goldenes Handwerk trifft modernste Technologie

Die Legierung

Am Anfang der Entstehungsgeschichte eines Trauringes steht das Gießen der Legierung.

Die acredo Produktion arbeitet mit dem Best-Class-Prinzip. Daher werden über 30 Edelmetalle selbst legiert und geschmolzen.

Die Gießerei ist ein beeindruckender Ort, an dem die einzelnen Bestandteile einer jeden Legierung unter großer Hitze verschmolzen werden. Unsere Gießer sind dabei nicht nur leidenschaftlich, sondern auch innovativ.

Bei acredo reicht die Legierungspalette von Gold über Palladium zu Platin. Seit Neuestem bieten wir Ihnen zudem das wertvolle PlatinGold an.

Gold legieren wir in den Farben gelb, weiß, grau, rosé, rot und grün. Für einige dieser Legierungen halten wir Patente.

Von der Legierung zum Ringrohling

Aus der sehr heißen, flüssigen Schmelze werden zunächst Barren gegossen.

Die Materialstärke der Barren wird anschließend durch mehrmaliges Walzen reduziert. Dadurch wird gleichzeitig das Material verdichtet und auf die spätere Beanspruchung als Trauring bestens vorbereitet.

Ist die finale Materialstärke erreicht, werden mit großer Kraft die Ringrohlinge ausgestanzt. Dies ist die hochwertigste Art der Trauringherstellung. Durch das Ausstanzen des kompletten Ringes ist später keine Lötstelle notwendig.
Im Anschluss daran setzt sich das Wechselspiel zwischen manueller und maschineller Bearbeitung der Ringe fort.

Mit speziellen Härtungsverfahren erreichen wir die außergewöhnlichen Härtegrade unserer Ringschienen. Diese werden in Vickers (HV) gemessen und angegeben.

"Die Individualität und Kreativität unserer Kunden begeistert uns in der Manufaktur jeden Tag aufs Neue. Wir sind überzeugt davon, dass unsere Liebe zum Produkt am Ende beim Tragen des Schmuckstückes spürbar wird."

Der Ring erhält seine Form

In den nächsten Arbeitsschritten erhält der Ringrohling seine spätere individuelle Profilform und Ringgröße.

Das Drehen kann manuell oder auf hochmodernen CNC-Maschinen erfolgen. Die Daten Ihrer Konfiguration steuern den Abspan-Prozess des Edelmetalls. Dadurch erhält der Ring seine Form, seine Breite und Höhe. Die dabei anfallenden Ringspäne werden dem Recycling zugeführt.

Nach jedem Arbeitsschritt wird der Ring mit den kritischen Augen unserer Spezialisten sehr genau geprüft.

Wenn Ihr Design zum Beispiel eine Fuge enthält, wird diese im Anschluss mit Hilfe von Diamantwerkzeugen in den Ring gefräst. Hierbei ist höchste Präzision und Konzentration notwendig.

Die Steine werden gefasst

Eine ruhige Hand und großes Einfühlungsvermögen benötigen unsere Juwelenfasser, wenn sie die Diamanten in die Fassung setzen.

Bei acredo haben Sie die Auswahl aus vielen verschiedenen Fass- und Steinarten. Brillanten, Prinzess-, Baguette- oder Herzdiamanten – alle sollen nicht nur sicher gehalten werden, sondern auch perfekt mit der Ringschiene harmonieren.


Ein eingeriebener Stein wird in eine meist vorgebohrte Vertiefung in der Ringschiene eingelassen. Das Material wird rundherum angetrieben.

Bei der Verschnittfassung wird der Stein von 4 Körnchen gehalten, die aus dem Edelmetall herausgearbeitet, bez. geschnitten werden. Diese Fassart wirkt rechteckig und eignet sich für einzelne Steine ebenso wie für Brillantkränze.

Eine weitere sehr beliebte Fassart für Brillantkränze ist die Kanalfassung. Hierbei werden die Steine ohne Zwischenräume nebeneinander in einen meist vorgefrästen Kanal gefasst. Dabei werden sie nur oben und unten gehalten, so dass ein schwebender Eindruck entsteht.

Glänzend oder matt

Den wundervollen Glanz erhalten Ringe durch die Politur. Diese Tätigkeit erfordert äußerstes Fingerspitzengefühl.

Die geübten Augen unserer gelernten Polisseusen sind jeder Maschine haushoch überlegen. Daher ist jede Politur reine Handarbeit.

Dabei muss Rücksicht auf bereits vorhandene Oberflächen wie zum Beispiel Mattierungen genommen werden.

Die Beschaffenheit der Oberfläche ist ein starkes gestalterisches Element.

Der klassische Ring ist durch seine polierte Oberfläche glänzend. Optisch zurückhaltende, eher designorientierte Oberflächen gestalten Sie in sand- oder längsmatt.

Mit schrägmatt, eismatt und gehämmert stehen Ihnen Oberflächen mit außergewöhnlichen oder stärkeren Strukturen zur Verfügung.

Die persönliche Gravur

Durch die Gravur wird jedes Schmuckstück absolut einzigartig. Mit der modernen Lasertechnik sind bei acredo von der klassischen Variante mit Namen und Datum bis hin zu freien Zeichnungen alle Möglichkeiten offen.

Für die Umsetzung Ihrer Gravur-Ideen haben wir Spezialisten. Nachdem Ihre Ringe in unserer Manufaktur gefertigt wurden, setzen diese Ihre Vorlagen in die Realität um.

Jede Gravur ist Präzisionsarbeit. Der Ring muss exakt positioniert werden, bevor der Laser mit seiner Arbeit beginnt. Konzentration und Fingerspitzengefühl sind hierbei unabdingbar.

Die Qualitätskontrolle

So wie jeder einzelne Stein durch unsere Spezialisten einer eingehenden Eingangskontrolle unterzogen wird, erfolgt in der Endphase der Herstellung eine abschließende Qualitätskontrolle des fertigen Schmuckstückes.

Jedes Detail - Höhe, Breite, Aufteilung, Profil, Oberfläche, Steinbesatz und Gravur - wird unter dem Mikroskop begutachtet.

Ihr Schmuckstück ist im Laufe seiner Herstellung durch viele qualifizierte Hände gegangen. Mit viel Liebe und Know How sowie großer Leidenschaft entstehen Ihre Schmuckstücke in der egf Manufaktur in Pforzheim, Deutschland.

www.acredo-trauringe.de benutzt Cookies um das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Ebenfalls werden Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Mehr Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung